Fußballkreis          
          Niederlausitz
Mittwoch, 20. Februar 2019, 03:12 Uhr
HauptmenüMännerbereichJugendbereichFrauenbereichSchiedsrichterbereich
Ü50 HARTISTE-Hallenmasters
Veröffentlicht von J.Rohde   
Dienstag, 22. Dezember 2015, 07:47 Uhr
Hallo Fußballfreunde !

Mit dem HARTISTE Hallenmasters begann die Fußballhallensaison 2015/2016. Der Ü50 Bereich eröffnete am Samstag in der Lausitz Arena mit acht Vereinen die Hallensaison. So waren bekannte Fußballgrößen, jüngerer Vergangenheit, in den Startlisten zu lesen. Zum Beispiel Holger Fandrich, Olaf Besser, Dietmar Jess, Michael Zerna, Volker Lehnert, Timo Kandelbinder und Walter Hesse (Guben). In zwei Vorrundengruppen wurden die vier Halbfinalisten ermittelt.

Gruppe A:
SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz
SG Branitz/Haasow
FSV Viktoria 1897 Cottbus
SG Blau-Weiß Klein Gaglow

Gruppe B:
Kolkwitzer SV 1896
SG Blau-Weiß Schorbus
1.FC Guben
SV Motor Cottbus-Saspow

In den Vorrundengruppenspielen gab es doch einige Überraschungen. So zB. die Niederlage des Turnierfavoriten SV Wacker 09 Ströbitz in der Gruppe A, die gegen die SG Branitz/Haasow knapp mit 1:0 unterlagen. So blieb die Spielgemeinschaft Branitz/Haasow ungeschlagen in den Gruppenspielen und erreichte somit das Halbfinale. Wacker Ströbitz, als Gruppenzweiter, qualifizierte sich ebenfalls für das Halbfinale. In der Gruppe B setzte sich der SV Motor Cottrbus-Saspow ebenfalls ungeschlagen durch und wurde Gruppensieger. Mit in das Halbfinale zog der 1.FC Guben, die den zweiten Platz belegten.

Gruppe A:
1. SG Branitz/Haasow 11:2 Tore, 9 Punkte
2. SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz 9:2 Tore, 6 Punkte
3. FSV Viktoria 1897 Cottbus 3:10 Tore, 3 Punkte
4. SG Blau-Weiß Klein Gaglow 2:11 Tore, 0 Punkte

Gruppe B:
1. SV Motor Cottbus-Saspow 10:0 Tore, 9 Punkte
2. 1.FC Guben 3:4 Tore, 4 Punkte
3. Kolkwitzer SV 1896 3:5 Tore, 2 Punkte
4. SG Blau-Weiß Schorbus 3:10 Tore, 1 Punkte


Im ersten Halbfinalspiel schlug Branitz Guben mit 2:0 und im zweiten Halbfinalspiel setzte sich nach einem 0:1 Rückstand der Favorit nach Toren von Matke und zwei Mal Siegel mit 3:1 durch. Im kleinen Finale musste Saspow mit dem Ton der Schlusssirene noch den Ausgleich hinnehmen. Frank Hädike gelang mit dem Hinterkopf das 1:1. Somit musste die Endscheidung um Platz 3 vom Punkt entschieden werden. Saspow hatte mit Michael Zerna und Oliver Matschke zwei sichere Schützen, die der 1:FC Guben nicht hatte. So gewannen die Saspower-Kicker mit 2:0, Platz drei am Ende.

Im anschließenden Finale ging die Spielgemeinschaft Branitz frühzeitig in Führung. Diese wollten sie gegen den Favoriten unbedingt verteidigen. Spielten dabei einige Zeitlang Antifußball, in dem der Ball zwischen Torwart und Spieler hin und her geschoben wurde. Doch die Quittung dafür bekamen sie, van Oelsen und Timo Kandelbinder (2 x ) sorgten für die klare Entscheidung zum 3:1.

Hier die Endplatzierung:
1. SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz
2. SG Branitz/Haasow
3. SV Motor Cottbus-Saspow
4. 1.FC Guben

Statistik:

In den 16 Spielen wurden 56 Tore erziel. Dies ist ein Durchschnitt von 3;5 pro Spiel. In den Gruppenspielen waren es 44 Tore (Schnitt 3,66) davon in Gruppe A 25 Tore (4,1) und in der Gruppe B 19 Tore (3,16).

Bester Spieler des Turniers: Volkert Lehnart SV Motor Cottbus-Saspow

Den Siegern und Platzierten HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!


Joachim Rohde
 
Ü35 HARTISTE-Hallenmasters
Veröffentlicht von J.Sünder   
Montag, 21. Dezember 2015, 16:25 Uhr
Ströbitz auch in der Halle entthront - Dissenchen Überraschungsmeister

Fünfzehn Altligateams der Ü35 tummelten sich am Samstagnachmittag in der Lausitz Arena, um den Sieger des HARTISTE Hallenmasters 2015 zu ermitteln. In drei Gruppen wurde in beiden Hallen der Arena mit 30 Spielen jeweils zehnminütiger Spielzeit die Vorrunde bestritten. Leider fand dieses Turnier wenig Zuschauerresonanz. Beispielgebend in dieser Hinsicht war der lautstarke Fanblock von Rot Weiß Merzdorf, der zumindest bei den Spielen seines Teams Stimmung in die Halle brachte. Die Vorrunde war aber auch nicht für große Stimmung angetan, denn in den Gruppen A und B qualifizierten sich Kahren, Spremberg, Ströbitz, Peitz und Drachhausen eindeutig für das Viertelfinale. Lediglich in Gruppe C entschied erst das letzte Vorrundenspiel des gesamten Turniers über die endgültige Be- und ansetzung der folgenden vier Partien. Der SV Dissenchen bezwang die SG Guben, sicherte sich damit den Gruppensieg vor den punktgleichen Gubenern und Merzdorf. Überraschend wurde damit das Ausscheiden des Kolkwitzer SV besiegelt.

Mit dem Viertelfinale begann dann das Turnier so richtig. Gleich im ersten Spiel brauchte der Spremberger SV gegen Eintracht Peitz das Neunmeterschießen, um nach dem 1:1 nach regulärer Spielzeit weiterzukommen. Wacker Ströbitz zeigte danach der SG Guben beim 4:0 deutlich die Grenzen auf, kam durch Konter gegen die recht lockere Deckung der Neißestädter leicht zu den Toren. Noch deutlicher setzte sich der SV Dissenchen beim 5:0 gegen die SG Drachhausen durch. Und schließlich nutzte den Merzdorfern alle Fanunterstützung nichts. Die abgezockten Kahrener konterten sich eiskalt zum 2:0 Erfolg.

Im ersten Halbfinale setzte sich Wacker knapp mit 1:0 gegen Spremberg durch. Entscheidend für den Sieg war, dass bei Ströbitz mit Mario Duck ein gelernter Torhüter zwischen den Pfosten stand, der mehrmals großartig Spremberger Tore verhinderte. Ein wahres Hallenspektakel lieferten dann der SV Dissenchen und der Kahrener SV im zweiten Halbfinale. Die von Beginn an die Offensive suchenden Dissenchener sahen sich nach zwei Minuten zweimal ausgekontert mit 0:2 im Rückstand. Sie blieben ihrer Spielweise treu und hatten drei Minuten später das Spiel zum 3:2 gedreht. Dann agierte der SVD vorsichtiger und konterte selbst in der Schlussminute zum entscheidenden 4:2.

Im "kleinen Finale", welches im Neunmeterschießen ausgetragen wurde, zeigte Michael Sarodnik mit zwei gehaltenen Bällen auch seine Qualitäten im Tor und legte damit die Grundlage für den 2:1 Erfolg des Spremberger über den Kahrener SV.

Im Finale begegnete der SV Dissenchen dem Favoriten aus Ströbitz mit sehr defensiver Spielweise, die erstaunlicherweise in der Halle auch funktionierte. Ein schneller Gegenangriff brachte den SVD in die Vorhand und fortan wurde richtig Beton angerührt, gegen den Wacker kein Mittel fand. 90 Sekunden vor dem Ende glückte Dissenchen mit dem zweiten Treffer die Vorentscheidung, so dass der Ströbitzer Anschlusstreffer unmittelbar vor dem Schlusspfiff nur noch die berühmte Ergebniskosmetik war.

Somit wird der SV Dissenchen den Fußballkreis Niederlausitz bei der Hallen-Landesmeisterschaft am 21. Februar in Premnitz vertreten.


Jürgen Sünder

084_600.jpg
 
Hallenkreismeisterschaften Nachwuchs FK Niederlausitz
Veröffentlicht von David Chollee   
Dienstag, 15. Dezember 2015, 09:18 Uhr

Die Vor- bzw. Hinrunden sind ausgetragen, nun geht es daran, die besten Hallenmannschaften zu ermitteln. Los geht es bereits am kommenden Wochenende, den 19./20.12.2015 mit den A-, D-, E- und C-Junioren. Abgeschlossen werden die Hallenkreismeisterschaften dann am 09.01.2016 mit den F- und B-Junioren. Es wird in allen Altersklassen im Modus FUTSAL gespielt.

 

Austragungsort ist die Sporthalle in Haidemühl, Beginn ist 10:00 Uhr. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

 

Die teilnehmenden Mannschaften können aus dem MB 12/2015 entnommen werden.

 

David Bohrisch

Vors. JA FK Niederlausitz

 
Altliga Ü50+Ü35 Hallenmasters
Veröffentlicht von T.Müschner   
Mittwoch, 9. Dezember 2015, 08:00 Uhr
Am Samstag den 19.12.2015 finden die diesjährigen HARTISTE TEAMWAER Hallen-Masters im Altligabereich statt. Diese finden in der Lausitzarena statt und beginnen ab 10.00 Uhr mit dem Ü50 Bereich. Ab 14.00 Uhr sind dann die Ü35 mit ihren Spielen dran.

Bei den Ü50 haben 8 Mannschaften gemeldet. Gespielt wird in zwei Vorgruppen mit je 4 Mannschaften.
Bei den Ü35 haben sich 15 Mannschaften gemeldet, hier wird mit 3 Vorrundengruppen gespielt, mit je 5 Mannschaften.

Die Gruppeneinteilungen und den Turnierplan könnt ihr als PDF-Datei downloaden .

Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt.
 
Anmeldungen Teamleiter bzw. Trainer C-Lizenz
Veröffentlicht von J.Rohde   
Mittwoch, 2. Dezember 2015, 08:34 Uhr

Der Trainerausschuss des Fußballkreises Niederlausitz weist nochmals darauf hin, dass für den Teamleiterlehrgang im Januar 2016 und dem C-Lizenzlehrgang im Februar 2016 noch Anmeldungen möglich sind.

Bitte hierzu die Anmeldelinks nutzen:


Anmeldung Teamleiter: Link

Anmeldung Trainer C-Lizenz: Link


Joachim Rohde

 
Halbfinale im INTERSPORT-KREISPOKAL ausgelost
Veröffentlicht von Webmaster   
Mittwoch, 2. Dezember 2015, 08:25 Uhr
Am Montag wurden die Halbfinalspiele für den INTERSPORT Keispokal ausgelost.
Dabei kam es zu folgenden Paarungen:

SG Groß Gaglow- SG Sielow
TSV Groß Kölzig - Sieger aus Spiel Briesen/Dissen-VfB Cotbus

Gespielt wird am Ostersonntag.

Das Finale wird vorraussichtlich am 13.05.2016 ausgetragen.
 
DFB Aktion – „Ehrenamtspreis“ + „Fußballhelden-Aktion junges Ehrenamt“ 2015
Veröffentlicht von J.Rohde   
Montag, 30. November 2015, 22:09 Uhr
IMG_5461_600.JPG

Am Freitag, den 27.11.2015, fand in Klein Gaglow der „Dankeschön Lehrgang“ im Rahmen der DFB Aktion „Ehrenamt“ statt. In diesem Jahr gab es 16 Kandidaten für den DFB Ehrenamtspreis 2015. Hinzu kamen fünf Kandidaten für den vom DFB neu geschaffenen DFB – Wettbewerb „Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt“.

Der 1.Stellvertretende Vorsitzende des Fußballkreises Niederlausitz, Sportkamerad Bernd Wuschech, begrüßte alle Teilnehmer recht herzlich, besonders die beiden Ehrengäste, den Ehrenvorsitzenden des Fußballkreises Sportkamerad Hans-Joachim Kulka und den Landesehrenamtsbeauftragten Sportkamerad Dieter Dünnbier. Er bedankte sich bei den anwesenden Teilnehmern für ihr Engagement in ihrem Verein und erteilte dann dem Kreisehrenamtsbeauftragten, Sportkamerad Joachim Rohde, das Wort.

Er umriss die Geschichte des Ehrenamts, welches vom DFB mit seinen Landesverbänden 1997 ins Leben gerufen wurde, um Sportlerin und Sportler zu Ehren, die sich durch individuelle Leistungen in den letzten drei zurück liegenden Jahren in ihrem Verein verdient gemacht haben. Aber auch verdienstvolle langjährige Funktionäre, die zur Förderung und Stärkung der ehrenamtlichen Tätigkeiten beitrugen oder bei der Gewinnung von neuen Kräften für die Vereinsarbeit hervorgetan haben. Er sprach aber auch davon, dass viele Vereine im Fußballkreis zu wenig diese Form der Auszeichnung nutzen und dass die Frauenquote noch weit unter dem Durchschnitt liegt. Außerdem erklärte er den vom DFB in diesem Jahr neu eingeführten Wettbewerb „ Fußballhelden-Aktion junges Ehrenamt“.

Der Wettbewerb „Fußballhelden“ richtet sich speziell an die Zielgruppe Kinder-und Jugendtrainer/innen, sowie Jugendleiter/innen zwischen 16 und 30 Jahren. Dieser Wettbewerb richtet sich gleichermaßen an lizenzierte, sowie nichtlizenzierte junge Ehrenamtliche. Steffen Klisch vom SV Fichte Kunersdorf ist der erste Sieger dieses neuen Wettbewerbes unseres Fußballkreises. Er wird im Oktober 2016 mit weiteren 219 Kreissiegern aus ganz Deutschland an einer Bildungsreise nach Barcelona teilnehmen. Zum Abschluss seiner kurzen Ausführung bedankte auch er sich bei den Teilnehmern für ihre Leistungen in der Vereinsarbeit.

Im Anschluss daran überbrachte der Landesehrenamtsbeauftragte Dieter Dünnbier den Teilnehmern die besten Grüße und Glückwünsche vom Fußball Landesverband Brandenburgs und gab einen kurzen Einblick über die große gesellschaftige Bedeutung des Ehrenamtes im DFB, FLB und im FK Niederlausitz.

Die Auszeichnungen und Preise überbrachten Sportkameraden Rohde und Dünnbier gemeinsam an die Ehrenamtspreisträger.
Sieger des DFB Ehrenamtspreises 2015 wurde Andreas Glodny von der SG Sielow. Er konnte aber leider an der Veranstaltung nicht teilnehmen.


Joachim Rohde
Kreisehrenamtsbeauftragter
weiter …
 
Hallenkreismeisterschaften 2015 der Frauen
Veröffentlicht von A.Pöschick   
Montag, 30. November 2015, 21:53 Uhr
Am Wochenende fanden die Hallenkreismeisterschaften der Frauen statt.

Sieger wurde die Mannschaft von der SpG Willmersdorf/Jänschwalde. Im Finale siegten sie gegen den FC Energie Cottbus mit 3:0. Im Spiel um Platz 3 siegte SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz gegen SV Leuthen/Klein Ossnig mit 1:0.

Beste Torschützin wurde Kathleen Mucha (SG Willmersdorf/ Jänschwalde) mit 4 Toren.
Beste Torfrau (gewählt durch die Vereine) wurde Ulrike Seifert vom SV Drachhausen

Der komplette Turnierverlauf kann als PDF-Download heruntergeladen werden.

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 253 - 280 von 1172
  -