Fußballkreis          
          Niederlausitz
Freitag, 20. April 2018, 19:57 Uhr
HauptmenüMännerbereichJugendbereichFrauenbereichSchiedsrichterbereich
Ehrungen
Veröffentlicht von L.Wraßmann   
Mittwoch, 11. April 2018, 10:34 Uhr
Anläßlich der Fort- und Weiterbildungsveranstaltung der Schiedsrichter am 9.4.2018 wurden die Sportkameraden
Kai-Uwe Beitz und Peter Lerke mit der Ehrennadel des Fußballkreises Niederlausitz geehrt.

SDC11848_2_600.jpg

Bild:v.l. C. Richter, U. Giesen, P. Lerke, K.U. Beitz, L. Wraßmann
 
5. Fort- und Weiterbildungsveranstaltung der SR- und der Beobachtergruppe
Veröffentlicht von Henry Müller   
Donnerstag, 5. April 2018, 09:43 Uhr
Sehr geehrte Sportfreundinnen und sehr geehrte Sportfreunde,
 
im Namen des SR-Ausschusses lade ich euch zu der 5. Fort- und Weiterbildungsveranstaltung der SR- und der Beobachtergruppe im laufenden Spieljahr 2017 - 2018 ein. SR-Weiterbildung im Arpil 2018
 
                                              Klein Oßniger Straße 20
                                              Gaststätte "Schön Oßnig"
 
Tagesordnung:
 
1. Begrüßung der Teilnehmerinnen, der Teilnehmer und der Gäste;
2. Auszeichnungen von Schiedsrichtern durch den Ausschuss, Auszeichnungen / Ehrungen, des Fußballkreis Niederlausitz (FK NL);
3. Informationen zu der durchgeführten Jahrestagung, am 16. März 2018, mit den SR und den SR-Beobachtern in der FLB-, in der NOFV und in der DFB-Ebene;
4. Schwerpunkt in der Regelarbeit: Thema"Einfluss von außen - vielseitige Störungsquelle für das laufende Spiel und für den Schiedsrichter";
5. Informationen zu dem durchgeführten Lehrgang mit den Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern des Förderkaders des FK NL, am 29. März 2018, in Sielow;
6. Weitere Informationen zu dem Ablauf und der Wahl des SR-Obmannes für den FK NL, Termin: Montag, der 28. Mai 2018;
7. Informationen zum laufenden Spielbetrieb und Vorinformationen zu dem Einstufungs- und Jahresleistungstest für die kommende Saision 2018 - 2019;  
8. Verkauf der DFB - Schiedsrichter - Zeitung, Ausgabe 02 / 2018 und
9. Verlängerung und Ausgabe von DFB-Schiedsrichterausweisen  
 
Änderungen oder Ergänzungen sind möglich!
 
Hinweis:
Die Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen sind Pflichtveranstaltungen für alle SR und Beoachter des FK NL.
Grundlage ist der § 3, der Abs. 5 der Schiedsrichterordnung des FLB.
 
Festlegung zur Nichtteilnahme an der Veranstaltung:
Die schriftliche Abmeldung für diese Fort- und Weiterbildungsveranstaltung ist direkt an den Vorsitzenden des SR-Ausschusses, den Sportfreund Carsten Richter, zu richten.
 
Hinweise:
In den Anlagen habe ich die Finanzordnung des FLB und die aktuelle Liste mit den Kontaktdaten der Schiedsrichter- und Beobachtergruppe des FK NL für eure persönlichen Unterlagen zum Ausdruck angefügt.
Bitte mit den personenbezogenen Daten der Telefonliste vertraulich umgehen!
 
 
Sportliche Grüße
Der Schiedsrichterausschuss des FKNL
 
Speed-Schiedsrichterausbildung - in 3 Tagen zum Schiedsrichter
Veröffentlicht von Henry Müller   
Mittwoch, 28. März 2018, 15:35 Uhr

 

Liebe Kreisobleute, liebe Vereinsvertreterinnen und- vertreter, liebe Anwärterinnen und Anwärter,

  Speed-SR-Anwärterlehrgang in Blossin 2018

im Zuge der Klausurtagungen zur Gewinnung von Schiedsrichternachwuchs wurde sich darauf verständigt, einen gemeinsamen Intensivausbildungs-Lehrgang der Kreise und des FLBs durchzuführen.  Dieses Projekt konnte nun mithilfe des Schiedsrichterausschussvorsitzenden und des Lehrstabes (Kreislehrwarte)  organisiert werden. Mit diesem Lehrgang sollen in möglichst kurzer Zeit möglichst viele Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter für die Kreise ausgebildet werden. Die Bündelung der Expertise aller Kreise und des FLBs ermöglicht zudem die Organisation eines abwechslungsreichen Lehrgangs. Nachdem über einige Kanäle der Termin bereits bekannt gegeben wurde, möchten wir nun offiziell die Einladung zu eben genanntem Ausbildungslehrgang verschicken:

 

 

Der Schiedsrichterausbildungslehrgang ist wie folgt terminiert:

 

Zeit:

Freitag, 06.04.2018 (16:30 Uhr) Uhr – Sonntag, 08.04.2018 (17:00 Uhr)

 

Ort:

Jugendbildungszentrum Blossin, Waldweg 10, 15754 Blossin

 

Anmeldung unter:

FLB-Geschäftsstelle - Dresdener Str. 18 - 03050 Cottbus - Tel. 0355/43 10 220  Fax 0355/43 10 230

 

 

Wir bitten alle Teilnehmer sich verbindlich anzumelden. Die Ausbildung beginnt am Freitag um 16:30 Uhr und endet am Sonntag voraussichtlich gegen 17:00 Uhr Die Kosten des Lehrgangs sind pro Teilnehmer auf 125,- Euro festgelegt (Barzahlung vor Ort). Darin enthalten sind Lehrgangsmaterialien, Unterkunft und Vollverpflegung.  Im Anhang dieses Schreibens findet sich ein vorläufiger Ablaufplan.

Interessenten können sich gerne beim Landeslehrwart, Christopher Musick (musickch@aol.com), bezüglich des Ablaufs oder sonstiger Fragen melden.

 

 

 

Mit besten Grüßen

 

 

Die SR-Lehrwarte der Kreise                                   SR-Lehrwart FLB, Christopher Musick            

 

   

Anhang 1

 

Ablaufplan Intensivlehrgang

„Gemeinsame Schiedsrichter-Ausbildung der Kreise und des Landes“

(ein Blended-Learning Konzept)

 

 

Online-Phase zur Vorbereitung

 

 

Veranstaltung

Vorbereitung

bis 2 Wochen vor Lehrgangsbeginn

Anmeldung zum Lehrgang über DFB Veranstaltungsplaner und

www.online-lernen.dfbnet.org

Bis zum Lehrgangsbeginn

Abschluss der Module

-          Regel 1

-          Regel 2

-          Regel 4

-          Regel 7

-          Regel 9

Ch. Musick

T. Stein

L. Kunitz

 

Bereitstellung der Texte/Folien + Quizfragen zum Abschluss des Moduls

 

 

 

Präsenzphase

Freitag, 06.04.2018

 

Veranstaltung

Referenten

Bis 16:30 Uhr

Anreise und Zimmerbelegung

17:00 – 17:30

Begrüßung + Organisatorisches

+ Belehrung/Tagungsregeln

Heinz Rothe

17:30 – 18:30

Kennenlernen + Erfahrungen/Motivation der TN erfragen

Aufteilung der TN in 2 Gruppen

Christopher Musick

18:30 – 19:15

Abendbrot

19:15 – 21:00

Regel 3, 5, 6

Gruppe 1

Gruppe 2

Ab 21:00

Refs @ Work (Film zu Motivation)

Alle

Anschließend

Persönliche Gespräche / Nachtruhe

 

 

Samstag 07.04.2018

 

Veranstaltung

Referenten

Bis 09:00

Frühstück

09:00 – 11:00

Die Königsregeln:

Regel 12, 13

Ggf. Kleinfeldregeln

Gruppe 1

Gruppe 2

11:00 – 11:15

Pause

11:15 – 12:45

Die Königsregeln:

Regel 12, 13

Ggf. Kleinfeldregeln

Gruppe 1

Gruppe 2

12:45 – 13:30

Mittagessen

13:00 – 17:30

Spielbeobachtung eines Landesklassenspiels

 

Beobachtungsaufträge zu den Regeln 5, 6, 12 und 13

Einteilung der Großgruppe in 4-6 Kleingruppen zur Bearbeitung der Aufträge mit konkreten Lehrfragen zur Beobachtung:

17:30 – 18:30

Abendbrot

18:30 – 20:00

Spielauswertung und Wiederholdung der bisherigen Regeln

In den Kleingruppen

20:00 – 22:00

Von der Theorie zur Praxis

Fußball-Hallen-Turnier mit unterschiedlichen SR und SRA

Alle

Anschließend

ZDF-Sportstudio + persönliche Gespräche

 

 

Sonntag, 08.04.2018

 

Veranstaltung

Referenten

Bis 09:00

Frühstück + Räumung der Zimmer/Schlüsselabgabe

09:00 – 11:00

Praktische Abseitsschulung in der Halle: Gruppe 1

Musick

Regel 14 – 17: Gruppe 2

N.N.

11:00 – 11:15

Pause

11:15 – 13:15

Praktische Abseitsschulung in der Halle: Gruppe 2

Musick

Regel 14 – 17: Gruppe 1

N.N

13:15 – 14:00

Mittagessen

14:00 – 15:30

Regelfragen (mock test), Diskussion und Wiederholung

Großgruppe

15:30 – 16:30

Information zur weiteren Verfahrensweise

Feedback, Evaluation, Verabschiedung

Großgruppe

Anschließend

Heimreise

 

 

 

Online-Phase zur Nachbereitung

 

 

Veranstaltung

Vorbereitung

Bis 2 Wochen nach Lehrgangsende

-          Probeprüfung / Regelfragen zu den einzelnen Fragen

N.N.

 

Bis zur Prüfung

-          Diskussionsforum für Rückfragen

N.N.

 

 

Präsenzphase in den Kreisen zur weiteren Betreuung

 

 

Veranstaltung

Vorbereitung

Bei der nächsten Kreis-Weiterbildung

-          Abnahme der theoretischen Prüfung

Kreislehrwarte

 

Patensystem

-          Betreuung von jedem SR bei mind. 3 Einsätzen3 Einsätzen

-          Vermittlung der Formalia

o   Vorbereitung zum Spiel (Anreise, vor Ort, …)

o   Einweisung DFBnet

o   Zusatzberichte, etc.

Patensystem in den Kreisen

Bei der nächsten Jahresleistungsüberprüfung im Kreis

-          Abnahme der sportlichen Leistungsüberprüfung

Kreislehrwarte

 

 

 

 

 

 

 

 
Schiedsrichter-Anwärterlehrgang 2018
Veröffentlicht von Henry Müller   
Donnerstag, 22. März 2018, 10:28 Uhr

Premiere in der Niederlausitz:

 

Erstmals hat der Fußballkreis 24 Schiedsrichter ausgebildet, die teilweise auch aus anderen Gebieten kommen.

  

Die Absolventen und Ausbilder des Schiedsrichterlehrgangs

 

 

In den vergangenen Wochen haben 24 neue Unparteiische in Cottbus ihre Ausbildung zum Schiedsrichter absolviert. Darunter waren dieses Mal nicht nur Vertreter von Niederlausitzer Vereinen. Erstmals konnten auch Anwärter aus anderen Fußballkreisen am Lehrgang teilnehmen, darunter unter anderem sechs Schiedsrichter von Rot-Weiß Muskau aus Sachsen und drei künftige Spielleiter aus Südbrandenburg. Henry Müller, Ausbilder und Unparteiischer in der 3. Liga: „Wir haben mit den anderen Kreisen Hand in Hand gearbeitet, auch wenn wir von den Teilnehmern aus den anderen Gebieten nichts haben, weil sie in Zukunft erstmal nur in deren Kreisen pfeifen. Es war zwar für uns ein ziemlicher Aufwand. Aber es ist auch ein schöner Erfolg, dass es geklappt hat.“

 

 

 

Bislang haben viele Fußballkreise nur Vertreter aus dem eigenen Gebiet bei den Lehrgängen zugelassen. In Zukunft könnte aber laut Müller diese Beschränkung zumindest in der Niederlausitz fallen: „Wir sind nicht abgeneigt: Wenn es weitere Anfragen geben sollte, würden wir es wieder machen. Es ist für alle Kreise immer schwierig, genügend Leute für die Ausbildung zu finden. Die Vereine schicken meist nur ganz junge. Uns ist es wichtig, dass der Anwärter vielleicht auch selbst Fußball gespielt hat und schon entsprechende Erfahrung mitbringt und nicht nur aus Jux und Dollerei pfeifen möchte“, so Müller.

Dass die Ausbildung in der Niederlausitz Hand und Fuß hat, zeigen die geringen Abbrecherzahlen. Von denen im Vorjahr gestarteten Schiedsrichtern sind alle noch im Einsatz. Insgesamt gibt es laut Schiedsrichteransetzer Wolfgang Jahns zurzeit 143 aktive Unparteiische in der Niederlausitz. 110 bis 115 von ihnen sind an einem regulären Spieltag im Einsatz - vom Nachwuchs- über den Mädchen- und Frauen- bis zum Männerspielbetrieb auf Kreis- und Landesebene. Die Reserve ist also nicht sehr groß, da immer zum Beispiel Unparteiische krank sind oder arbeiten müssen. Jahns: „Es gibt Schiedsrichter, die haben am Wochenende Doppelansetzungen, also pfeifen am Samstag und am Sonntag. Oder leiten das Vorspiel und stehen danach an der Linie. Wenn das nicht wäre, würde das System nicht funktionieren. Mancher Schiedsrichter hat am Saisonende rund 100 Spiele absolviert.“

Wie eng das Korsett in der Niederlausitz ist, zeigte sich kurz vor Weihnachten: Wegen mehrerer ursprünglich geplanter Nachholspiele im Land und Kreis bei gleichzeitigem Ausfall einiger Schiedsrichter drohte unter anderem die Absage von Partien im Nachwuchs und der 2. Kreisklasse. „Praktisch wäre kein Spielbetrieb mehr möglich gewesen. Zum Glück hat uns der Wettergott in die Hände gespielt“, so Jahns. Denn durch witterungsbedingte Ausfälle musste kein Spiel wegen eines fehlenden Unparteiischen abgesagt werden. Henry Müller: „Es ist einfach so: Kein Spiel ohne Schiedsrichter.“

Auch der Schiedsrichteransetzer wertet die geringe Abbrecherquote unter den neuen Schiedsrichtern in den vergangenen Jahren als gutes Zeichen. Dafür wurde im Fußballkreis zum Beispiel die Betreuung der jungen Unparteiischen intensiviert. Jahns: „Wer pfiffig ist, kann sich am Wochenende ein gutes Taschengeld dazu verdienen. Wenn sie aufhören, ist es meistens kein böser Wille. Umzug, Studium oder private Veränderungen: Die Gründe sind oft vielfältig. Dazu kann man auch verstehen, wenn ein junger Schiedsrichter drei Mal irgendwo hinfährt und jedes Mal vollgeleiert wird, dass er dann die Lust verliert. Da sind auch die Vereine mit in der Verantwortung, dass sie mit der nötigen Sorgfalt und sportlichen Fairness mit den jungen Schiedsrichtern umgehen.“

 

 

Autor: Sven Bock

 

Quelle: https://www.fupa.net/berichte/sv-blau-weiss-moeglenz-niederlausitz-bildet-kreisuebergreife-1987396.html

 

 

Hier auch unser Beitrag auf der Facebookseite der FKNL-Schiedsrichter

 

24 neu ausgebildete Schiedsrichter 💪😊👍

 

Als kooperativer Fußballkreis erklärte sich der Schiedsrichterausschuss des FKNL bereit, auch für 3 Schiedsrichter aus dem Fußballkreis Südbrandenburg und 6 aus dem Sächsischer Fußball-Verband des SV Rot-Weiss Bad Muskau-Fussball die Ausbildung zu übernehmen.

 

Der Ausschuss organisierte an 3 Wochenenden neben einem theoretischen Teil in den Räumen der SG Willmersdorf 1921 auch einen praktischen Teil im Sportzentrum Cottbus und konnte dann am 19.02.2018 die letzte Prüfung erfolgreich abnehmen. 😊

 

Die erfolgreichen Absolventen erhielten im Rahmen der Fortbildung des FKNL ein kleines Geschenk in Zusammenarbeit mit der B&D und müssen nun ihre ersten Schritte in diesem wahrscheinlich nicht immer einfachen Hobby machen. Dazu bekommen sie jede Hilfe der anderen Schiedsrichter an die Hände, aber auch die Vereine sind in der Pflicht, gerade unsere *NEUEN* mit der erforderlichen Sorgfalt und sportlichen Fairness zu integrieren, denn eines ist klar:

KEIN SPIEL OHNE SCHIEDSRICHTER und es geht nur miteinander !

 

Besonderer Dank gilt den Ausbildern:

Felix Alich,
Michael Nickusch,
Jonas Belke &
Henry Müller

 

#KeinSpielOhneSchiedsrichter
#DankeEhrenamt
#DankeSchiri

 

 

 

 
Ü50 Saison 2018 - Kreisliga und Kreisklasse
Veröffentlicht von M.Donath   
Donnerstag, 8. März 2018, 14:13 Uhr
Für den Altherrenbereich der Ü50 sind die Spielansetzungen der Kreisliga und der Kreisklasse im Downloadbereich abrufbar. Ebenso die Wettspielanweisungen und das Spielformular für die Saison 2018.

 
Aktion junges Ehrenamt: 230 Fussballhelden reisen nach Spanien
Veröffentlicht von J.Rohde   
Donnerstag, 8. März 2018, 07:53 Uhr
logo2_600.jpg

Aktion junges Ehrenamt: 230 Fußballhelden reisen nach Spanien

Die Gewinnerinnen und Gewinner des Ehrenamtsförderprojektes „Fußballhelden – Aktion junges Ehrenamt“, das der DFB in Kooperation mit KOMM MIT bereits zum dritten Mal durchführt, stehen fest. Von den rund 260 gewählten Fußballheldinnen und –helden werden 230 zur Bildungsreise nach Spanien reisen.

Aus unserem Fussballkreis nahm hierzu Steven Semke vom SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz daran teil.

Fussballhelden-Bildungsreise_2017_Gruppenbild_600.JPG
„Die Reise ist eine super tolle Belohnung und Weiterbildung für die Zukunft des Amateurfußballs“, resümiert Lukas Steindorf. Der damals 19-Jährige vom FV Biebrich 02 war einer von rund 200 Fußballhelden, die in 2017 zur Fußballhelden-Bildungsreise nach Spanien an die Costa de Barcelona-Maresme gereist waren.

Die Woche am spanischen Mittelmeer ist Anerkennung und Motivation für die 230 Jugendtrainer/innen und –leiter/innen. Als Zeichen der Anerkennung begrüßten in den vergangenen Jahren namhafte Persönlichkeiten des Fußballsports wie beispielsweise Bundestrainerin Steffi Jones, 1. DFB-Vizepräsident Dr. Rainer Koch, der ehemalige Bundesliga- und FIFA-Schiedsrichter Knut Kircher sowie der ehemalige Co-Trainer der deutschen Nationalmannschaft Hansi Flick die ehrenamtlichen Gewinner/innen in Spanien.

"Es gibt unzählige Möglichkeiten, junge Menschen über attraktive Projekte weit über die aktive Laufbahn als Fußballer hinaus an den Klub zu binden und Schritt für Schritt an größere Aufgaben heranzuführen. Das haben die Vereine an der Basis längst erkannt", so Dr. Rainer Koch, 1. DFB-Vizepräsident. Philipp Reinartz, Geschäftsführer bei KOMM MIT konstatiert: „KOMM MIT setzt sich seit Jahrzehnten für die Basis des Fußballs ein. Wir möchten mit unserem Know-How einen weiteren Teil dazu beitragen, dass Vereinsleben  existieren und nachhaltig ausgelebt werden kann. Denn die sportlichen Angebote, die durch das Vereinsleben zustande kommen, spielen im Alltag vieler Familien eine bedeutende Rolle. Diese gilt es zu erhalten."

Theoretische und praktische Lerneinheiten auf hochwertigen Kunstrasenplätzen am Mittelmeer sowie ein Tagesausflug nach Barcelona, der u. a. die Besichtigung des Stadion Camp Nou beinhaltet, werden die Jugendtrainer/innen und –leiter/innen inspirieren und motivieren, sich weiterhin ehrenamtlich in ihren Vereinen zu engagieren und andere zu ermutigen, es ihnen gleich zu tun.

Fussballhelden-Bildungsreise_2017_Praxiseinheit_600.jpg

Dass diese Anerkennung einen Mehrwert für die Teilnehmer/innen haben kann, bestätigt auch Robin Liening vom SC Neheim: „Es war ein unvergessliches Erlebnis, ich bringe eine Menge für die weitere Arbeit im Verein mit.“ Die neuen Fußballhelden können sich also auf abwechslungsreiche und spannende, jedoch ebenso intensive und fordernde Tage freuen, bevor sie mit vielen Eindrücken und neuen Ideen im Sommer in ihren Vereinen in die nächste Saison starten.

Alle Fußballheldinnen und –helden 2017/18 sind unter http://www.komm-mit.com/de/fussballhelden/gewinner-2017/ zu finden.

Auf https://tv.dfb.de/video/fussballhelden-auftakt-der-bildungsreise/15834/ ist ein Video zu sehen.
 
Rückzug von Mannschaften
Veröffentlicht von David Chollee   
Dienstag, 6. März 2018, 17:04 Uhr

Der Jugendausschuss informiert, dass der Kahrener SV 03 seine A-Junioren und die SG Groß Gaglow ihre C2-Junioren zurück gezogen haben.

 

Das DFBnet wurde bereits angepasst, alle gegnerischen Mannschaften haben nun spielfrei.

 

Gern stehen wir für weitere Fragen zur Verfügung.

 

David Chollee

Vors. JA FK Niederlausitz

 
Vertretung Staffelleiter E-Junioren
Veröffentlicht von David Chollee   
Samstag, 3. März 2018, 10:06 Uhr

Der Jugendausschuss informiert, dass der Staffelleiter der E-Junioren bis zum 11.03.2018 weiterhin durch den Vors. JA vertreten wird.

 

David Chollee

Vors. JA FK Niederlausitz

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 28 von 1119
  -