Fußballkreis          
          Niederlausitz
Montag, 18. Juni 2018, 23:14 Uhr
HauptmenüMännerbereichJugendbereichFrauenbereichSchiedsrichterbereich
Männerbereich
Altliga Ü35 Saison 2015
Veröffentlicht von T.Müschner   
Mittwoch, 4. Februar 2015, 12:10 Uhr
Die vorläufigen Spielpläne für das Jahr 2015 sind im Downloadbereich als PDF abrufbar.

Sollten evtl. Spiele  getauscht werden, oder Fehler vorhanden sein, bitte um eine Info und Zustimmung des Gegners per Email an altliga-fknl@t-online.de.

T.Müschner
 
Altliga Ü50 Saison 2015
Veröffentlicht von R.Paulig   
Mittwoch, 4. Februar 2015, 07:42 Uhr
Für die neue Sasion 2015 der Ü50 Altherren wurden die Spielpläne, Mannschaftsinfos und Infos zum Spielreglement besprochen und festgelegt.

Diese sind als PDF im Downloadbereich abrufbar.

 
Ü35 Beratung Saison 2015
Veröffentlicht von T.Müschner   
Freitag, 23. Januar 2015, 08:58 Uhr
Die Beratung der Mannschaftsverantwortlichen Ü35 zur Kreismeisterschaft 2015 findet am Donnerstag, 26.Februar um 18.00 Uhr in der Vereinsgaststätte Kiekebusch statt.

T.Müschner
Altliga
 
Ü50 Beratung Saison 2015
Veröffentlicht von R.Paulig   
Mittwoch, 7. Januar 2015, 11:58 Uhr
Die Beratung der Mannschaftsverantwortlichen zur Kreismeisterschaft 2015 findet am Mittwoch, 28.Januar um 18.00 Uhr in der Vereinsgaststätte "Auf Wacker" in Ströbitz statt.

R.Paulig
 
Wacker Ströbitz glücklicher Hallenkreismeister der Ü35
Veröffentlicht von J.Sünder   
Montag, 15. Dezember 2014, 13:14 Uhr
Statt der angekündigten zwölf Teams traten nur elf Mannschaften im Kolkwitz Center zur Ermittlung des Hallenkreismeisters der Ü35 an. Fortuna Skadow sagte seine Teilnahme am Samstag Abend ab.

Trotzdem der nun etwas kürzeren Turnierdauer hatten die beiden Schiedsrichter Jürgen Mudra und Bernhard Leii in dem fünfstündigen Turnier einen anstrengenden Tag.

Adler Klinge kam zunächst nur auf fünf Einsatz bereite Akteure. Ohne Wechselspieler gelangen aber zwei Siege, wodurch die Qualifikation fürs Viertelfinale glückte. Ein Novum bei den Adlern stellte das Mitwirken von Vater Jürgen (57) und Sohn Tino Prüfer (35), der trotz im ersten Spiel erlittener Zerrung durchspielte, dar.

Der Kolkwitzer SV hingegen, quasi mit Heimvorteil ausgestattet, der aber bei schwacher Publikumsresonanz nicht zum Tragen kam, profitierte beim Einzug ins Viertelfinale vom grünen Tisch. Alle Teams der Skadower Guppe bekamen für den Nichtantritt der Fortuna drei Punkte und 2:0 Tore gut geschrieben. Trotz zweier Niederlagen hatte der KSV somit einen Zähler mehr auf dem Konto als der bei den beiden Remis gegen Klein Gaglow und Leuthen/Oßnig in der Chancenverwertung schludernde SV Lausitz Forst und zog so ins Viertelfinale ein. Optisch herausragender Akteur beim KSV war Bernd Worrack, der nach einem doppelten Jochbeinbruch bei der Ü50 im Oktober mit Gesichtsmaske spielte.

Die ersten beiden Viertelfinalpartien wurden erst nach Schießen vom 9 m Punkt entschieden. Hierbei setzte sich der Spremberger SV gegen die SG Burg sowie der Kolkwitzer SV gegen Adler Klinge durch. Die beiden anderen Viertelfinalspiele endeten jeweils mit 3:1 Erfolgen der Favoriten, wobei Wacker Ströbitz dem FC Waikiki und der SV Leuthen/Oßnig der SG Branitz/Haasow das Nachsehen gaben.

Nach den Halbfinalspielen Spremberg - Kolkwitz 0:2 und Ströbitz - Leuthen/Oßnig 7:0, war dann ein Favoritenfinale perfekt.

Davor sorgte der SV Leuthen/Oßnig aber für die Überraschung des Turniers. Erst 50 Sekunden vor Spielende büßte der Underdog die 1:0 Führung gegen den Spremberger SV ein, setzte sich dann aber im Strafstoßschießen mit dem fünften Schützen durch, weil drei Spremberger entweder am zum besten Torhüter gewählten Mathias Quitz scheiterten oder dieser die Schüsse aus dem Tor "guckte".

Im heiß umkämpften Finale sorgte der Torschützenbeste Randy Gottwald mit seinem achten Tor für den Sieg der Ströbitzer. Dieses Tor war allerdings höchst umstritten, denn es fiel nach dem Eindribbeln und einem Sololauf übers gesamte Feld nach einem direkten Torschuss, was nach den Hallenregeln des FLB eigentlich nicht statthaft ist. Der Ball prallte aber vom Torhüter ins Gehäuse, so dass der Treffer gegeben wurde. Kolkwitz hätte das Blatt noch wenden können, vergab aber in den letzten zwei Minuten zwei glasklare Einschussmöglichkeiten.

Die beiden Teams von Kolkwitz und Leuthen/Oßnig werden sich bei der Zwischenrunde zur Hallenlandesmeisterschaft am 01.02.15 in Frankfurt/Oder an gleicher Stelle wieder sehen. Der Hallenkreismeister Wacker Ströbitz ist für die Endrunde am 15.02.2015 bereits qualifiziert. Diese findet dann wieder im Kolkwitz-Center statt.

Statistik:

Bester Spieler und Torschütze
Randy Gottwald (8 Treffer) SV Wacker Ströbitz

Bester Torwart
Matthias Quitz SV Leuthen/ Klein Oßnig

Spiel um Platz 3
Spremberger SV - SV Leuthen 3:4 nach 9m Schießen

Finale:
Kolkwitzer SV - SV Wacker 0:1


Einige Bilder im Anschluß auf der nächsten Seite.

J.Sünder
weiter …
 
Hallenkreismeisterschaften Ü35
Veröffentlicht von T.Müschner   
Freitag, 5. Dezember 2014, 13:59 Uhr
Nachtrag vom 10.12.2014:
Ein Fehlerteufel hat sich im Spielplan eingeschlichen. Dort stand auf Seite 1 als Spielort "Lausitz Arena", was natürlich nicht richtig ist. Es muß "Kolkwitz Center" heißen. Ist jetzt geändert.
*Ende*


Am Sonntag den 14.12.2014, ab 10.30 Uhr, finden die Hallenkreismeisterschaften der Ü35 Herren statt.
Spielort ist das Kolkwitz-Center.

Gespielt wird in einer Vorrunde mit 3 Gruppen, wobei sich der jeweilige 1. und 2. einer Gruppe für das Viertelfinale qualifiziert. Hinzu kommen noch die beiden besten Drittplatzierten aller Vorrundengruppen.

Der Kreismeister und Zweitplatzierte nehmen an der Landes-Hallenkreismeisterschaft am 01.02.2015 in Frankfurt/Oder teil.

Den Spielplan könnt Ihr als PDF downloaden oder hier schon mal anschauen:

HKM_UE35_1_200.jpg
HKM_UE35_2_200.jpg
HKM_UE35_3_200.jpg


Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt! Zahlreiche Zuschauer sind erwünscht.
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 79 - 104 von 293
  -