Fußballkreis          
          Niederlausitz
Mittwoch, 17. Januar 2018, 13:40 Uhr
HauptmenüMännerbereichJugendbereichFrauenbereichSchiedsrichterbereich
Männerbereich
inoffizielle Hallenkreismeisterschaft der Ü50 + Ü35
Veröffentlicht von J.Sünder   
Donnerstag, 8. Dezember 2016, 14:47 Uhr
Wackers Ü35 knöpft Dissenchen den Hallenkreismeistertitel vom Punkt ab

Vor einer Minikulisse wetteiferten am Samstagnachmittag in den beiden Hallen der Lausitz Arena zehn Ü35 Teams um die HARTISTE HALLENMASTERS (inoff. Hallenkreismeisterschaft) des Fußballkreises Niederlausitz.

In die Vorrundenspiele der Gruppe A gingen Wacker Ströbitz, der Kolkwitzer SV und der Kahrener SV als die Favoriten für die Qualifikation für das Halbfinale. Am Ende verpasste Kahren im letzten Spiel gegen Klinge durch eine Niederlage die Möglichkeit mit den beiden anderen punktgleichen Kontrahenten das Torverhältnis über den Einzug ins Halbfinale entscheiden zu lassen.

In der Gruppe B leistete sich der Spremberger SV als Gruppensieger nur einen Punktverlust gegen Leuthen/Oßnig (1:1). Der SV Dissenchen schoss sich im letzten Gruppenspiel gegen den bis dahin punktgleichen FC Waikiki mit 3:1 in die Runde der letzten Vier.

Titelverteidiger Dissenchen stellte im ersten Halbfinale gegen den Kolkwitzer SV seine Hallenroutine unter Beweis und bezwang den KSV mit 3:1. Im zweiten Halbfinale egalisierte der Spremberger SV kurz vor Ende den 1:0 Vorsprung von Wacker Ströbitz, scheiterte dann im Neunmeterschießen zweimal an der Torumrandung, so dass ein von Michael Sarodnik gehaltener Neunmeter nicht für das Erreichen des Finales ausreichte.

Platz 3 wurde zwischen den unterlegenen Halbfinalisten gleich im Neunmeterschießen ausgetragen. Nach drei Schützen stand es 2:2 und so brachte der zweite von Mario Donath für den Kolkwitzer SV vergebene Versuch den Spremberger SV auf Platz 3.

Im Finale schien Wacker Ströbitz gegen den SV Dissenchen die knappe 1:0 Führung dank mehrerer guter Paraden von Mario Duck über die Zeit zu bringen, ehe Toralf Konetzke kurz vor dem Abpfiff zum 1:1 traf. Nach der ersten Runde der je drei Strafstoßschützen war kein Fehlschuss zu verzeichnen. Im sechsten Versuch parierte Mario Duck und so wanderte der Kreismeisterpokal wieder einmal von Dissenchen nach Ströbitz. Beide Teams stellen seit 2011 den Hallenkreismeister. Als bester Torschütze wurde Mathias Franke (Blau Weiß Klein Gaglow) geehrt, der achtmal ins Schwarze traf.

ue35_20_600.jpg
Wacker Ströbitz

Auch bei der am Mittag ausgetragenen Bestenermittlung der Ü50 gab es einen knappen Turnierausgang. Im Modus jeder gegen jeden sicherte sich die Ü50 des FC Energie Cottbus mit 13 Punkten im 7er Feld durch das bessere Torverhältnis den Titel vor der punktgleichen SG Blau Weiß Klein Gaglow. Einen Zähler dahinter kam Wacker Ströbitz ein, dass erneut mit Thomas Siegel (7) den besten Torschützen stellte.

Am Vormittag spielten sechs Mannschaften des Freizeitsportbereiches ihren Besten aus. Mit 13 Zählern aus den fünf Spielen siegte Viktoria Cottbus vor dem FC Energie Cottbus (10) und Grün Weiß Cottbus (7).

jgs
 
Nachlese zur Meisterehrung im Altherrenbereich
Veröffentlicht von Webmaster   
Freitag, 25. November 2016, 09:00 Uhr
Noch nachzutragen und etwas verspätet im Internet veröffentlicht hier die Infos zur Meisterehrung im Altherrenbereich der Ü50 und der Ü35.

Der Text und die Fotos stammen mit freundlicher Unterstützung vom Sportkollegen Georg Zielonkowski. Vielen Dank an dieser Stelle!



Wackers Fußball-Oldies räumen ab

Kaum noch Platz für die anschließende warme Mahlzeit war auf jenem Tisch, an dem sich die Altliga-Kicker des SV Wacker 09 Cottbus Ströbitz zur Meisterehrung im Döbbricker Sportlerheim niedergelassen hatten. Da die Ströbitzer in der Mehrzahl der Wertungen im Spieljahr 2016 ganz vorn ankamen, landete ein Pokal nach dem anderen auf deren Tisch.

DSC_0053_600.JPG
Die "Abräumer" der Saison vom SV Wacker Cottbus-Ströbitz

Weiter auf nächster Seite...
weiter …
 
Hallenkreismeisterschaften der Ü35, Ü50 und FBS
Veröffentlicht von T.Müschner   
Mittwoch, 23. November 2016, 12:37 Uhr
Im Downladbereich  (Link) sind die groben Spielpläne für die Hallenkreismeisterschaften der Ü35, Ü50 und des FBS-Bereich als PDF abgespeichert.

Gespielt wird am 03.12.2016 in der Lausitz Arena in Cottbus.

Beginn für die jeweiligen Bereiche ist 9.00 Uhr (FBS), 12.00 Uhr (Ü50) und 15.00 Uhr (Ü35).

Fürs leibliche Wohl ist wie immer gesorgt, Zuschauer und Fans sind herzlich willkommen.
 
Ü50 Wertung Nacholspiel
Veröffentlicht von R.Paulig   
Dienstag, 11. Oktober 2016, 15:59 Uhr
Das ausgefallene Spiel 1. FC Guben : FC Energie (24.08.16) wird auf Grund der Entscheidung des FK Niederlausitz nicht für den 1. FC Guben als gewonnen gewertet, sondern das Ergebnis des Nachholespiels am 14.9.16 FC Guben : FC Energie mit 2 : 5 ist zu berücksichtigen.
 
Wacker Ströbitz erneut Vizemeister der Ü50 im Land Brandenburg
Veröffentlicht von J.Rohde   
Donnerstag, 15. September 2016, 07:40 Uhr
Wacker Ströbitz ist erneut Vizemeister der Ü50

Im DFB-Stützpunkt Rehfelde bei Strausberg fand die Landesbestenermittlung im Ü50 Bereich statt. Leider nahmen an diesem Turnier nur vier Vereine teil, der PSV Schwedt, SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz, 1.FC Frankfurt(Oder) und der SV Blau-Weiß Hohen Neuendorf.

Aufgrund der hohen Temperaturen wurde die vorgesehe zweite Runde gestrichen. Gespielt wurden zwei Mal 15 Minuten.

Ungeschlagen siegte der 1.FC Frankfurt (Oder) vor dem SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz, der damit nach 2015 erneut die Vizemeisterschaft errang. Dritter wurde der PSV Schwedt. Platz vier belgte der SV Blau-Weiß Hohen Neuendorf.

Herzlichen Glückwunsch den Wackeranern!

Joachim Rohde
 
Kolkwitzer SV wird Dritter bei der Landesmeisterschaft der Ü35
Veröffentlicht von J.Sünder   
Dienstag, 13. September 2016, 12:40 Uhr
Kolkwitzer SV wird Dritter bei der Landesmeisterschaft der Alten Herren

Auf der Anlage der SG Grün Weiß Rehfelde trafen sich am Sonntag die Altliga (Ü35) Kreismeister des Landes Brandenburg, um den Titelträger 2016 zu ermitteln. Bei doch sehr unangenehmer Hitze wurden alle Beteiligte bei dem fünfstündigen Turnier einer hohen Belastung ausgesetzt.

In Turnierform, jeder gegen jeden über 20 Minuten, wetteiferten die 7 Mannschaften von der SG Saarmund, der FV Erkner, die SG Großziethen, der FV Preußen Eberswalde, der FC Schwedt 02, der Kolkwitzer SV 1896 und der Gastgeber Grün-Weiß Rehfelde um den Landesmeistertitel.

Die Kolkwitzer präsentierten den Fußballkreis Niederlausitz sehr gut, auch wenn es nicht zum ganz großen Wurf reichte.

Nach den sechs Spielen hatte der KSV keine Niederlage und nur einen Gegentreffer auf dem Konto, musste in der Endabrechnung aber dem Meister FV Preußen Eberswalde und dem 1. FC Schwedt den Vortritt lassen.

Daniel Klose feierte sein persönliches Erfolgserlebnis mit der Auszeichnung als bester Spieler des Turniers.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem erfolgreichen Auftritt.

image1_Crop_600.JPG
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 27 - 52 von 288
  -